Kindergarten

Der Kindergarten ist formal Teil der elfjährigen Volksschule und dauert zwei Jahre. Die Kinder werden im Alter von vier bis sechs Jahren gemeinsam unterrichtet.

Der Lehrplan Kindergarten umschreibt Haltungen, Fertigkeiten, Fähigkeiten und Kenntnisse, die erworben, differenziert und weiterentwickelt werden sollen und somit Basis für das weitere Lernen in der Schule bilden.
Der Lehrplan differenziert die Selbst-, Sozial- und Sachkompetenz durch Richt- und Grobziele und gibt Anregungen für die Umsetzung. Den Entwicklungsunterschieden der Kinder und der Heterogenität der Gruppe wird dabei Rechnung getragen. Der Kindergarten wird als Lebens-, Lern-, Entdeckungs- und Erfahrungsraum verstanden, indem das Spielen und das Verweilen der Kinder eine grosse Bedeutung haben.

Hauptziel ist es, das Kind in seiner Entwicklung zu fördern, es in eine erweiterte Gemeinschaft einzuführen und ihm damit den Ü̈bertritt in die Primarstufe zu ebnen. Unterschiedliche Lernvoraussetzungen und Fä̈higkeiten sowie das Lerntempo werden berücksichtigt.